PDF Drucken E-Mail

Leben ist wissenschaftlich
nicht zu erfassen.
Deshalb ist der Begriff
der Lebendigkeit
in den Augen der sogenannten Wissenschaft
unwissenschaftlich.
Dr. MAX OTTO BRUKER

 

Eine unsere Spezialisierungen:

Die Wiederherstellung gestörter Selbstheilungskräfte

 

Über die Kraft der Selbstheilung

Wer krank ist, muss zum Arzt? Nicht immer. Die meisten Leiden kann der Körper ganz allein bezwingen, er regeneriert und repariert sich ein Leben lang selbst. Tatsächlich regeneriert und repariert sich das System Mensch permanent selbst. Es ist jene eine Kraft die täglich seit Jahr Millionen höchst Wundersames schafft. Sogenannte Wunderheilungen sind genauso ihr Werk wie die Heilung von kleinen Wunden oder Infektionen. Jede traditionelle Heilkunde dieser Erde – ob Inder, Chinesen, Europäer, Indianer oder Afrikaner - erkannten diese Kraft und waren in Ihrem Heilsystem zuvorderst bestrebt.

Das Argument,
lebende Organismen seien nur
mit den Gesetzen der Physik und Chemie zu erklären
und es gäbe keine Vitalitätskraft,
stimmt nicht mit der modernen Quantentheorie überein. 
WERNER HEISENBERG

 

Erkenntnisse der Quantenphysik bestätigen was alle seit tausenden Jahren wussten: „Die Natur wird von einer allmächtigen Vernunft beherrscht und gesteuert. Diese Vernunft ist wirkungs– und zweckorientiert und existiert unabhängig von einer denkenden Menschheit“

Der berühmte Arzt PARACELSUS nannte diese Kraft Archeus (Archaeus, »Herrscher«) d.h. heißt die lebendige, schöpferische, bildende Naturkraft, welche unbewußt in den Dingen als »fabricator« wirkt. Die Chinesen nennen es Qi, die Inder PRANA,  Hahnemanns des Begründers der Homöopathie nannte sie Dynamis; denn hinter jedem Gewordenen steckt eine Bilde- oder Lebenskraft, die den Organismus in seinem ständigen Auf- und Abbau erneuert.

Die Nahrungsmittel, die wir in uns Aufnehmen, müssen zerlegt werden bis auf ihre kleinsten Teile. Erst dann können die Kräfte, die hinter dem Aufbaustoffwechsel (Assimilation) stehen, körpereigenes Material entstehen lassen.

Boerhave, Vater der modernen Krankenbeobachtung (1668-1738), fasste die Gesetzmäßigkeiten wie folgt zusammen.

 

Wie die Nahrung, so der Nährstrom,
wie der Nährstrom, so das Blut,
wie das Blut, so das Fleisch und Gehirn.

 

Ein jeglicher anhaltender Mangelzustand oder ein anhaltender Überlastungszustand wird seine Folgen im geregelten Auf- und Abbau der Gewebe haben.

Die fehlerhafte Verarbeitung oder die mangelnde Ausscheidung von Stoffwechsel-Endprodukten (Dyskrasie), führt - in Übereinstimmung mit allen traditionellen Heilweisen der Welt - zu Erkrankungen, die sich mit der Zeit im Körper ausbreiten.

 

Der Arzt verbindet deine Wunden.
Dein innerer Arzt aber wird dich gesunden.
Bitte ihn darum, sooft du kannst.

PARACELSUS

Gutes körpereigenes Material ist also die Grundlage jeder guten Regeneration. Diese Kraft wirkt alle Zeit verschiedenst in uns.

Zum Beispiel ...

Täglich beseitigen Enzyme Defekte in Geweben und der Erbsubstanz DNA und verhindern so den Ausbruch von Krebs und Immunstörungen.

Täglich wehrt unser Immunsystem viele verschiedene Erreger ab ohne dass wir dies überhaupt merken.

Täglich werden Krebszellen erkannt und beseitigt meist durch Apoptose den automatischen Zelltod für geschädigte oder fehlentwickelte Zellen.

Täglich werden allergische oder autoimmune Immunreaktionen wieder durch das angeborene Immunsystem rückreguliert und ausgebremst.

Immer wieder werden Zellen erneuert,

  • allein in der Haut etwa eine Milliarde Hautzellen pro Tag.
  • Rote Blutkörperchen werden alle 30-120 Tage erneuert
  • Thrombozyten alle 3-10 Tage
  • Beim Erwachsenen werden täglich Milliarden reife Blutzellen gebildet

Die Dauer der Neubildung (Regeneration) von verschiedenen Gewebezellen durch unsere Selbstheilungskräfte:

Schleimhaut (2 Tage)

Darminnenhaut (3 Tage)

Hautgewebe (7-10 Tage)´

Gelenkflüssigkeit (7-14 Tage)

Leberzellen (21 - 60 Tage (70%) - 6 Monate (90%)

Muskelgewebe (auch Herzmuskel) (3-4 Wochen)

Nucleus pulposus – Gallertkern der Bandscheibe (3-4 Wochen)

Knochengewebe (4-6 Wochen)

Lymphgefäßgewebe (4-6 Monate)

Darmzellen bis zu (4-6 Monaten)

Gefäße degenerativ z. B. durch Arteriosklerose (6 Monate – 1,5 Jahre)

Annulus fibrosus – Kapsel der Bandscheibe (1-1,5 Jahre)

Sehnengewebe (1-1,5 Jahre)

Gelenk-Kapselgewebe (1-1,5 Jahre)

Knorpelgewebe (1-2 Jahre Jahre)

Rückregulation von fehlgeleiteten Immunreaktionen z. B. chron. Entzündungen, Allergie, Autoimmunerkrankungen (6 Monate - 3 Jahre z. B. Arthritis je nach bereits bestehender Dauer der Fehlregulation))

Nervengewebe (6 Monate – 3 Jahre)

Neueste Forschungen zeigen: Selbst Nervenzellen des Rückenmarks besitzen auch viele Wochen nach einer Verletzung noch die Fähigkeit zu wachsen. Die Regeneration wird jedoch durch Narbengewebe verhindert, das nach der Verletzung entsteht. "Zum einen ist nun klar, dass verletzte Nervenzellen auch nach langer Zeit noch auswachsen können, wenn sie richtig stimuliert werden. Zum anderen wissen wir nun, dass eine Aktivierung der Wachstumsgene allein nicht ausreicht, um Nervenzellen des Zentralen Nervensystems wieder wachsen zu lassen. Für eine erfolgreiche Regeneration muss auch die Ausbildung des Narbengewebes verhindert oder zumindest reduziert werden."

Quelle: Chronically CNS-injured adult sensory neurons gain regenerative competence upon a lesion of their peripheral axon?B. Ylera, et. al., Current Biology 2009, DOI: 10.1016/j.cub.2009.04.017

 

Alles was der Heil-Kundige mit dem Kranken gemeinsam zu tun hat ist...

 

a) die Hindernisse zu erkennen und zu beseitigen die das Wirken der Assimilationskräfte hemmen und die Selbsheilungskräfte schwächen oder stören,

b) Die Assimilationskräfte und Selbstheilungskräfte ...

 

Dann können vielleicht Dinge geschehen die ohne dieses Wissen über die

Selbstheilungskräfte als "Wunder" bezeichnet werden könnten.

 

 

Über uns

Newsletter Verwaltung

 

 

shop logo