Naturheilkundlicher Newsletter Oktober 2016

 

Hallo Gast!

Der Herbst kam mit riesen Schritten ins Land - und so schnell, dass auch der September schon wieder vorbei gerast ist.

Bitte beachte die Vorträge im Herbst am Ende dieses Newsletters.

 

Essentielle Fettsäuren II

Die Arbeit mit den Fettsäurestatus, hat mir in den letzten Monaten mit Hilfe der Elektroakupunktur-Testung nach Dr. Voll viele wichtige Erkenntnisse für die Behandlung der sog. Mitochondropathie/Zellatmungsstörung bzw. der Sauerstoffverwertungsstörung gegeben.

Sie sind bei fast allen chronischen Erkrankungen und Immunentgleisungen eine der wichtigsten Ursachen.

Denke Dir wie es Dir geht, wenn Du mal so richtig erschöpft bist. Nichts geht mehr bzw. nur das Notwendigste wird gemacht. Ebenso geht es dem Körper bei den obig genannten Zuständen.
Die Leistungen werden auf das fürs Überleben Notwendigste reduziert. Das Immunsystem kann oft nicht mehr im Gleichgewicht gehalten werden und es entgleist in Allergien und Autoimmunerkrankungen. Reparaturen und Regenerationen z. B. der Gelenke können nicht mehr entsprechend der Beanspruchung vollzogen werden - eine Arthrose entsteht und v.m.

Dr. Johanna Budwig hatte in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts (wie das klingt - dort komm´ich her Zwinkernd) diese Zusammenhänge erkannt und in den 1980er Jahren gab es dazu auch einen Nobelpreis der Medizin.

Die, die mich schon lange kennen, wissen auch wie sehr ich hinter der Kostform von Dr. Budwig stehe - aber - wenige haben wirklich verstanden, dass es dabei nicht nur um Topfen mit Leinöl geht sondern, dass sie sehr großen Wert auf alle möglichen sekundären Pflanzenstoffe legte, allen voran die Anthrozyane (rote Farbstoffe).

Aber auch Chlorophyll und Rutin spielen eine große Rolle.

Mit dem Fettsäurestatus habe ich aber auch erkannt, dass nicht alles nur mit der Ernährung erhalten werden kann. Gerade bei den so wichtigen Omega-3-Fettsäuren haben oft auch jene Patienten einen Mangel, die seit langem schon regelmäßig Leinöl konsumieren. Und auch bei den Omega-3-Fettsäuren sind nicht immer alle gleich.

Mittels der Elektroakupunkturtestung konnte ich dazu viele interessante synergistische Kombinationen austesten, die die Zellatmungsstörung bzw. die Sauerstoffverwertungsstörung wieder beheben bzw. sogar mit der Zeit regenerieren können.

Dies hat sich dann auch in der Praxis am Patienten als sehr treffend erwiesen. Diese Art der Therapie schließt schulmedizinische Behandlungen keinesfalls aus - ja im Gegenteil - sie lässt sich wunderbar dazu einbauen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich in den letzten Monaten große Fortschritte in der Behandlung von zellulären und subjektiven Energiemangelzuständen machen konnte und sich diese auf alle gesundheitlichen Bereiche des Patienten erstrecken - unabhängig davon, woran er im Augenblick leidet und wie seine Krankheit benannt wird.

 

Neue interessante Vorträge im Herbst/Winter inklusive Verkostungen

Vortragende Anton Kummer, Mag. Jacqeline Hauser (Gesundheitspsychologin), Vera Mörwald und Gerhard Esterer


  • 18.10.  Immunstörungen und Immunschwächen aus der Sicht des chronischen Energiemangels.

  • 08.11.  Schlafstörungen - Arten - Ursachen - naturheilkundliche Lösungsansätze

  • 22.11.  NEU - Bio-Brotmischung - weizenfrei-glutenfrei-laktosefrei-vegan-und lecker

  • 13.12.  Das keltische Sonnenfest Yule und die Rauhnächte
Mehr Details und Anmeldung bitte über diesen Link auf unserer Homepage.

     

    Liebe Grüße

    Anton und Karin Kummer

    Web: www.lebendige-kraft.at

    Telefon: 02742/79594

     

     

     

     

     

     

    Disclaimer-Informationen:

    Sie erhalten diesen Newsletter da Sie Informationen von Naturheilpraxis Kummer KG angefordert haben.
    Sollten Sie kein weiteres Interesse an einem Newsletter von Naturheilpraxis Kummer KG haben, können Sie sich jederzeit aus dem Verteiler austragen.

    Um sich auszutragen klicken Sie auf unten stehenden Link

    Impressum Informationen:
    Naturheilpraxis Kummer KG, 3100 St.Pölten, Widerinstrasse 5

    Informationen zu E-Commerce und Mediengesetz